Mythos Becher Chakra / Affirmations Gläser Set

73,50 

8 vorrätig

Artikelnummer: 6290 Kategorie: Schlagwörter: ,

Beschreibung

Mythos Becher Chakra / Affirmations Gläser Set, 7 Stück

Sowohl die Formgebung nach dem Goldenen Schnitt als auch die speziell ausgewählten Farben, Symbole und Affirmationen können dazu beitragen, unsere Chakren durch das so informierte Trinkwasser wieder ins Gleichgewicht zu bringen.
Das Trinken vitalisierten Wassers, auf das spezielle Farben, Symbole, affirmative Worte und eine auf dem Goldenen Schnitt basierende Form einwirken, kann Ihnen dabei helfen, Ihre Chakren auszubalancieren.

Dieses Set besteht aus 7 Mythos Gläsern mit 7 verschiedenen Schriftzügen und Symbolen für die einzelnen Chakren. Die Schriftzüge sind dabei in folgenden Sprachen auf den Gläsern vorhanden: deutsch, englisch, französisch, italienisch, spanisch, chinesisch, japanisch.

Bitte beachten Sie: die Schriftzüge und Symbole sind auf Dauer nicht spülmaschinenfest.

 

Weitere Informationen aus der Herstellerbeschreibung:

Der Becher Mythos ist bewusst robust für den intensiven Alltag konzipiert und daher für Kinder bis hin zum gastronomischen Einsatz geeignet. Die Bauform ist zudem so gewählt, dass der Becher Mythos nie ganz umfallen kann, sondern sich selbstständig wieder aufrichtet. Dieses 7er Set aus Mythos Bechern ist mit verschiedenen Symbolen und Texten zu den folgenden 7 Chakren ausgestattet:

Das Wurzel-Chakra oder 1. Chakra ist mit den Themen Gesundheit, Körperbewusstsein und dem Gefühl von Zuhausesein verbunden. Wenn das Chakra offen ist, fühlt man sich geerdet, stabil und sicher. Man ist präsent im Hier und Jetzt und gut in seinem physischen Körper verankert.

Das Sakral- oder 2. Chakra steht für die Harmonie der Gefühlswelt. Wenn es offen und ausgeglichen ist, können die Gefühle frei fliessen und ohne Überreaktion ausgedrückt werden. Man kann Intimität zulassen und diese leidenschaftlich und lebendig zum Ausdruck bringen.

Das 3. Chakra am Solarplexus ist der Sitz von Mut und Kraft. Hier geht es um unsere Fähigkeit, in die eigene Kraft zu kommen und diese zu halten. Ist dieses Energiezentrum im Fluss, hat man ein gutes Selbstwertgefühl und Durchsetzungskraft in einer Gruppe.

Durch das Herz-Chakra oder 4. Chakra kommt unsere Liebe zum Ausdruck. Ist es offen und ausgeglichen, zeigen wir uns anderen gegenüber mitfühlend, liebevoll, herzlich und freundlich. Die Fähigkeit zu harmonischen Beziehungen ist ebenfalls ausgeprägt.

Das Hals- oder Kehlkopf-Chakra – das 5. Chakra – ist direkt mit unserer Kreativität verbunden. Hier geht es um Selbstausdruck durch die Stimme. Ist das Hals-Chakra geöffnet, kann man seine eigene Wahrheit gut ausdrücken und ist fähig, Informationen aufzunehmen und zu verarbeiten.

Durch das 6. Chakra in der Mitte der Stirn (Drittes Auge) kommen wir mit unserer Intuition in Kontakt. Man hat plötzliche Einsichten, intuitive Eingebungen und eine ausgeprägte Vorstellungskraft. Ist das 3. Auge geöffnet, kann man aus seinen Erfahrungen lernen und sie richtig einordnen.

Unser 7. Chakra steht für Weisheit und höchstes Bewusstsein. Die Öffnung des Kronen-Chakras nach oben verbindet uns mit der gesamten Existenz, man ist fähig, die Dinge unvoreingenommen zu betrachten und hat eine erhöhte Wahrnehmung für sich selbst und andere.

Becher Mythos:

Höhe= ca. 85mm, Durchmesser: 75-85 mm, Füllmenge: 0,25 l

Gewicht = ca. 250-300g

 

Design-Erklärungen:

Wer bei einer Wanderung schon einmal aus einem Gebirgsbach Wasser getrunken hat, kennt die Vorzüge frischen Quellwassers aus eigener Erfahrung. Doch so wohlschmeckend und kraftspendend kommt es daheim nicht aus der Leitung. Kein Wunder, wenn man bedenkt, welche langen Wege, Aufbereitungsprozeduren und Umweltbelastungen das kühle Nass inzwischen hinter sich hat. Daher ist es vorteilhaft dieses „eingeschlafene“ Wasser „wieder zu beleben“ oder „wieder auf zu wecken“.
Die Wasserkristallbilder des japanischen Wissenschaftlers Masuru Emoto haben aufgezeigt, wie sich durch die bewusste Gestaltung von Formen positive Veränderung der Wasserstrukturen ergeben, die näher am Wasser aus natürlichen Quellen sind und positive Wirkungen auf unsere Körperfunktionen haben.
Die Nachforschungen und die Suche nach dem perfekten Design führten Living Design zum „Goldenen Schnitt“ und seiner perfekten Formgebung sowie zu dem kraftvollen Symbol der „Blume des Lebens“.
Schon seit der Antike gelten Proportionen, denen der „Goldene Schnitt“ zugrunde liegt, als Inbegriff von Schönheit und Ästhetik.
Als „Goldenen Schnitt“ bezeichnet man das Teilungsverhältnis einer Strecke oder anderen Grösse, bei dem das Verhältnis des Ganzen zu seinem größeren Teil, dem Verhältnis des größeren zum kleineren Teil entspricht. Als Formel für dieses Größenverhältnis gilt die aus der Mathematik bekannte Zahl-“Phi“ 1,618. Das große „Phi“ bezeichnet in der Mathematik den irrationalen Zahlenwert des „Golden Schnittes“. Alle Glas- und Porzellanprodukte werden sorgfältig nach diesen Maßstäben entworfen.
Die „Fibonacci“-Zahlenfolge basiert auf demselben Prinzip wie der „Goldene Schnitt“. Sie beschreibt die Merkmale von Wachstumsprozessen, die zum Beispiel bei Blüten und Blätter in der Natur zu finden sind. Dies tritt typischerweise in links- und rechtsdrehenden Spiralen mit einem Verhältnis von 8 zu 13 oder 21 zu 34 auf (alles Zahlen in der „Fibonacci“-Folge). Wenn man diese Zahlen durch einander teilt, ist das Ergebnis immer 1,618, bekannt als “Phi” oder der „Goldene Schnitt“. Jeder einzelne Kern im Blütenkorb einer Sonnenblume gehört zu einer linksdrehenden und zu einer rechtsdrehenden Spirale. Bemerkenswert daran ist, dass die Anzahl der Spiralen ausnahmslos nur benachbarte Zahlen aus der „Fibonacci“-Zahlenfolge sind.
Das Verhältnis zwischen zwei aufeinanderfolgenden Zahlen in der „Fibonacci“-Folge ist immer 1,62, was dem „Goldenen Schnitt“ entspricht.     34:21=1,62, 55:34=1,62 89:55=1,62

 

.